Unsere Kandidaten: Jürgen Knapp

Veröffentlicht am 24.02.2021 in Allgemein

Platz 10: Jürgen Knapp

Ich lebe inzwischen seit 20 Jahren im Tal, zuerst in Trösel und seit 2012 in Unterflockenbach wo ich mit meiner Frau und meinen beiden Kindern sesshaft geworden bin.

Aufgewachsen bin ich in Wünschmichelbach und in Abtsteinach.

Mein beruflicher Werdegang begann mit diversen ehrenamtlichen Tätigkeiten wie z.B. Jugendarbeit bei den Maltesern, dem KJG im Gorxheimertal und dem BDKJ Bergstraße. Aufgrund der sozialen Ausrichtung begann ich eine Ausbildung zum Radiolgieassistenten in der Universitätsmedizin Mannheim und arbeitete sowohl in der Uni als auch in der Luise in Lindenfels, zweitweise gleichzeitig. Aufgrund der sehr begrenzten Möglichkeiten eines Angestellten im öffentlichen Dienst zog es mich in die Industrie zur Siemens Medizintechnik, für die ich bis heute tätig bin.

Mir ist es wichtig mich in das einzubringen, was meinen Kindern in Zukunft weiterhin eine Heimat sein soll, in der Sie möglichst behütet aufwachsen können und für sich eine Perspektive sehen. Einerseits mit einem ländlichen, sozialem Umfeld in Familie und Vereinen andererseits mit vielen Möglichkeiten urbanen Umgebung.

WebSozis

18.01.2022 19:55 HAPPY BIRTHDAY! – BETRIEBSVERFASSUNGSGESETZ WIRD 50
Demokratie im Betrieb, Mitbestimmung durch die Beschäftigten, ist ein entscheidender Baustein für starke Rechte von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern – und für den Erfolg der Sozialen Marktwirtschaft. Grundlage dafür ist die große Reform des Betriebsverfassungsgesetzes von 1972. Heute vor 50 Jahren ist sie in Kraft getreten. Die Reform vom 18. Januar 1972 stärkte die Rechte der

18.01.2022 19:20 § 219A WIRD GESTRICHEN – „DAS WAR HÖCHSTE ZEIT“
Die Regierung will Frauen in Konfliktsituationen besser unterstützen. Dazu gehört auch, dass Ärztinnen und Ärzte umfassend medizinisch informieren können, wenn es um einen möglichen Schwangerschaftsabbruch geht. Die Koalition streicht darum jetzt „ein Relikt aus der Kaiserzeit“: den Paragrafen 219a. Bislang müssen Frauenärztinnen und -ärzte Strafverfolgung fürchten, wenn sie auf ihren Internetseiten darüber informieren, dass sie

18.01.2022 18:46 ARBEITS- UND SOZIALMINISTER IM INTERVIEW – VIEL AUFBRUCH MÖGLICH
Nicht nur die ökologische und wirtschaftliche, auch die soziale Erneuerung des Landes ist Aufgabe der Fortschrittsregierung. Inzwischen sei „viel mehr an Aufbruch“ als in den vergangenen Jahren möglich, sagt Arbeits- und Sozialminister Hubertus Heil – und auch, was das konkret für die Menschen heißt. Im Interview mit der Augsburger Allgemeinen (Samstag) skizzierte Heil, was er

17.01.2022 17:12 Paragraph 219a bald Geschichte
Justizminister Buschmann hat einen Referentenentwurf zur Streichung von Paragraph 219a vorgelegt. Damit schafft die Ampelkoalition dringend benötigte Rechtssicherheit für Ärztinnen und Ärzte. Sie müssen über Schwangerschaftsabbrüche informieren dürfen. Das ist keine Werbung, sondern Aufklärung. Damit Frauen und Paare selbstbestimmt entscheiden können. „Mit der Streichung des Paragraphen 219a schafft die Ampelkoalition ein Relikt aus der Kaiserzeit

17.01.2022 17:10 BUNDESBEAUFTRAGTE REEM ALABALI-RADOVAN – „WIR GEHEN ES AN!“
Die Koalition treibt auch eine moderne Gesellschaftspolitik an. Die Integrationsbeauftragte Reem Alabali-Radovan beschreibt die Grundsätze: Fortschritt, Respekt und Zusammenhalt – und wird konkret. Reem Alabali-Radovan ist Staatsministerin im Kanzleramt und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Sie arbeitet dafür, dass „unsere Vielfalt zu einer starken Einheit wächst“. Eine moderne Gesellschaft in einem modernen

Ein Service von info.websozis.de