SPD Sommerfest 2014

Veröffentlicht am 16.09.2014 in Ortsverein

SPD Sommerfest 2014

SPD Gorxheimertal: Jenifer Carolina Mesa Canales neues SPD Mitglied

 

Der Ortsverein Gorxheimertal der Sozialdemokraten hatte dieser Tage zu seinem traditionellen Sommerfest geladen und sehr viele Bürger, Freunde, Genossinnen und Genossen hatten den Weg zur sehr schönen Anlage des Tennisclubs Gorxheimertal gefunden. Nach einem freundlichen Sektempfang waren Ruck zuck alle Plätze restlos besetzt und der erste Vorsitzende Horst Wetzel eröffnete die Veranstaltung. Er begrüßte alle Gäste und Mitglieder sowie die Landtagsabgeordnete Karin Hartmann. Einen besonderen Dank erstatte er dem ersten Vorsitzenden des TCG Frank Neureuter und seinem Vorstandskollegen Thomas Winkler für die Überlassung des Veranstaltungsortes. Neureuter nutzte die Gelegenheit den Besuchern einen Einblick in die Historie des Tennisvereins und die positive Gesamtentwicklung des Verein zu geben. Einen besonderen Willkommensgruß entbot Wetzel den Sozialdemokraten aus dem Weschnitztal.

 

Höhepunkt des Sommerfestes war der Neueintritt von Jennifer Carolina Mesa Canales in die Sozialdemokratische Partei Deutschland. Landtagsabgeordnete Karin Hartmann freute sich, dass sich mit Jenifer eine junge tatkräftige Frau für das Gemeinwesen einbringen möchte. Zusammen mit dem ersten Vorsitzenden überreichten sie der neuen Genossin das Mitgliedsbuch. Wetzel bedankte sich für die Entscheidung von Jenifer Carolina Mesa Canales und meinte „es ist wichtig, sich politisch zu engagieren, sich einzumischen und mit anderen für eine bessere Zukunft zu kämpfen“,. Die junge, fünfsprachige Welthandelskorrespondentin bedankte sich für die Willkommensgrüße. Zusammen mit ihren Eltern fühlte sie sich auf Anhieb im Kreise der Talemer SPD Wohl.

 

Für die kulinarischen Köstlichkeiten hatte das bewährte Orgateam gesorgt. So blieb noch ausreichend Zeit über die politischen Themen wie Mindestlohn, Rente mit 63, Strom muss bezahlbar bleiben, das Ende der Kopfpauschale, Kommunen entlasten, Verkehrssituation Gorxheimertal, wie können wir den Vereinen und Organisationen im Tal helfen und vieles mehr zu diskutieren. rs

 

WebSozis

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von info.websozis.de

Wetter-Online