Antrag der SPD Fraktion vom 11.02.2017

Veröffentlicht am 19.05.2017 in Fraktion

SPD Fraktion Gorxheimertal

Waldweg 11 – 69517  Gorxheimertal

Gemeindevertretung Gorxheimertal

Herrn Gemeindevertretervorsitzender

Peter Franke

Siedlungsstr. 35

69517 Gorxheimertal

 

11.02.2017

 

 

Antrag

Nutzung und Pflege der gemeindeeigenen Grundstücke,

Förderung von Neupflanzungen und Pflegemaßnahmen auf Privatgrundstücken

 

 

Sehr geehrter Herr Gemeindevertretervorsitzender Peter Franke,

 

die SPD-Fraktion will einen mehrstufigen und nachhaltigen Prozess anstoßen, der ein Bewusstsein für den Schutz unserer lokalen Umwelt schafft und stellt folgende Anträge:

 

  1. Die Gemeindevertretung beschließt, gemeindeeigene Grundstücke künftig  ökologisch zu nutzen und zu pflegen.

 

  1. Die Gemeindevertretung beschließt, Neupflanzungen und Pflegemaßnahmen auf privaten Grundstücken unter ökologischen Gesichtspunkten zu fördern.
     

Zu A: Gemeint sind damit sowohl verpachtete Grundstücke, insbesondere Wiesen und Felder, aber auch Begleitgrün und Straßen, Wegen und Plätzen, sowie Flächen an Gebäuden und unser Wald.


Folgende Maßnahmen sollen durchgeführt werden:

  1. Erstellung eines Katasters dieser Grundstücke.
  2. Fotografische Bestandsaufnahme, um positive und negative Entwicklungen zu dokumentieren.
  3. Bewertung des derzeitigen Zustandes unter ökologischen Gesichtspunkten und Erarbeitung von Vorgaben für die künftige naturnahe Nutzung, einschl. von Schutz- und Pflegemaßnahmen (u. a. durch Ergänzungs- bzw. Neupflanzungen).
  4. Entwicklung eines Gesamtkonzeptes mit Vorschlägen zu ersten Maßnahmen noch in 2017.
  5. Einarbeitung von Vorgaben für Schutz- und Pflegemaßnahmen in die Pachtverträge, um die Verantwortlichkeit der Pächter zu dokumentieren.
  6. Erarbeitung eines naturnahen Bewirtschaftungsplanes für unseren Gemeindewald.

 

 

Zu B: Gefördert werden sollen Neupflanzungen und Pflegemaßnahmen auf privaten Grundstücken.
 

Private Grundstückseigentümer sollen angeregt  werden, ihre Liegenschaften, wie oben beschrieben neu anzulegen bzw. zu  erhalten. 
Eine begleitende Öffentlichkeitsarbeit soll unseren Bürgern Anregungen für ihre eigenen Grundstücke vermitteln.
Zu prüfen ist, ob/welche öffentlichen Programme Zuschüsse gewähren.
Das Landratsamt des Kreises Bergstraße hatte in den Weinheimer Nachrichten vom 05.09.2016 über seine diesjährige Obstbaumaktion, insbesondere mit alten Obstbaumsorten informiert. Diese Initiative soll künftig von der Gemeinde  unterstützt werden. Für die kommenden Jahre soll eine Sammelbestellung über unsere Gemeindeverwaltung und  die Ausgabe der bestellten Pflanzen im Gorxheimertal organisiert werden.

Mit dem Motto  „von der Natur, mit der Natur leben“ wollen wir vor allem auch unsere Landwirte einbeziehen.

 

 

Die Beratungen sollen im Vorfeld im Gemeindevorstand und im SUB erfolgen.

 

 

 

Begründung:

 

Seit Jahrzehnten beobachten wir,  wie im Gorxheimertal die Streuobstwiesen verschwinden. Viele der wenigen noch in der Flur stehenden, alten Obstbäume werden in absehbarer Zeit absterben.
Schon heute denken wir bei dem Wort „Obstbaumblüte“ an Fernsehbilder und viele  Kinder wissen gar nicht mehr, wie selbst gepflücktes Obst schmeckt.
Die Rodung von Hecken im freien Feld schafft bessere Bedingungen für den Grasschnitt, vernichtet  aber die Lebensgrundlage gefährdeter Vogelarten.
Die teilweise Überdüngung und intensives Mähen der Wiesen sorgt für das Verschwinden der Wiesenblumen.

Die von der Gemeinde verpachteten Streuobstwiesen mit den Feldgehölzarealen  (z. B. Birkenacker) waren in den letzten Jahren leider in gleicher Weise betroffen. Eine Vielzahl von alten Hochstamm-Bäumen mit alten Obstbaumsorten wurden gerodet, bzw. sind wegen Überalterung oder mangelnder Pflege zusammengebrochen und wurden nur zu einem geringen Teil  ersetzt. Daher sind auch Ersatz- und Nachpflanzungen in größerer Zahl  notwendig, was in den letzten Jahrzehnten vernachlässigt wurde.
Die begleitenden Gehölz- und Sukzessions-Streifen wurden mehr und mehr zurückgedrängt oder vollständig gerodet.
Viele Tierarten (u. a. Vögel, Fledermäuse, Feldhasen, Kleinsäuger, Insekten, auch Bienen) verloren dadurch ihren Lebensraum und verringern sich dementsprechend im Bestand. Die letzten Artenzählungen dokumentieren dramatische Bestandsrückgänge, die Auswirkungen auf unser Leben haben werden. In unserer Landschaft verändert  sich das Kleinklima.

Unsere Landschaft und unser Ortsbild werden ohne grünende und blühende Bäume monotoner und verlieren ihren lebens- und liebenswerten Reiz und unserer Gemeindemotto seine Berechtigung. Wir, die SPD-Fraktion Gorxheimertal setzen uns für dessen Bewahrung ein.
 

Mit freundlichen Grüßen

 

Frank Kohl

Vors. SPD-Fraktion

 

WebSozis

20.11.2019 20:10 WIR WÄHLEN EINE NEUE SPITZE
Die Abstimmung läuft. Entscheide jetzt, wer uns in die neue Zeit führen soll. WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT! Deine Entscheidung. Deine Verantwortung. Bestimme bis zum 29. November, wer uns in die neue Zeit führen soll. Informieren auf https://unsere.spd.de/ablauf/

20.11.2019 19:10 Handelspolitik: 78 Prozent der Deutschen halten EU für durchsetzungsstärker als ihr Land allein
78 Prozent der Deutschen sind der Ansicht, dass die Europäische Union die Handelsinteressen ihrer Mitgliedstaaten besser verteidigt, als dies die Länder in Eigenregie leisten würden. Europaweit teilen 71 Prozent der Befragten diese Sichtweise. 67 Prozent der Deutschen und europaweit 60 Prozent der Bürger meinen, dass sie vom internationalen Handel persönlich profitieren. Zu diesen Ergebnissen kommt

20.11.2019 19:00 Starke Rechte für starke Kinder
Heute werden die Kinderrechte der Vereinten Nationen 30 Jahre alt. Für die SPD-Bundestagsfraktion ist das ein guter Anlass, für starke Rechte für starke Kinder und Jugendliche zu werben. Wir begrüßen, dass Justizministerin Christine Lambrecht noch in diesem Jahr einen Gesetzesentwurf für Kinderechte im Grundgesetz vorlegen wird. „Wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten wollen die Kernelemente der VN-Kinderechtskonvention

18.11.2019 15:59 Wir machen Betriebsrenten attraktiver – und das ist längst überfällig
Betriebsrentnerinnen und Betriesbrentner sollen entlastet werden bei den Beiträgen. Worum genau es geht, erläutern die stellvertretenden Fraktionschefinnnen Bas und Mast. Bärbel Bas: „Es ist gut, dass der Gesetzentwurf jetzt schnell vorgelegt wird und wir die Vereinbarung im beschleunigten Verfahren umsetzen können. So kann die Entlastung der Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentner schon zum 1. Januar 2020 in Kraft

18.11.2019 15:58 Erstmals 50 Millionen Euro für die Förderung privater Ladeinfrastrukturen
Die Bundesregierung hat ihren Masterplan Ladeinfrastruktur vorlegt, der die Elektromobilität noch stärker fördert. Das begrüßt SPD-Fraktionsvize Bartol – er bemängelt aber, dass zwei wichtige Forderungen der SPD-Fraktion nicht enthalten sind. „Mit dem vorgelegten „Masterplan Ladeinfrastruktur“ fördert die Bundesregierung die Elektromobilität und den Ausbau der notwendigen Ladeinfrastruktur künftig noch stärker. Bis 2022 sollen zusätzlich 50.000 öffentliche Ladestationen

Ein Service von info.websozis.de

Wetter-Online