Unsere Kandidaten zur Wahl 2021

Fraktionsvorsitzender

Name:
Frank Kohl

"Gemeinsam mit unseren Bürgerinnen und Bürgern die Zukunft für unser Gorxheimertal gestalten."

Alter: 44

Beruf: Bankfachwirt

Mein Name ist Frank Kohl. Ich bin 44 Jahre alt, verheiratet und habe vier Kinder. Beruflich bin ich als Bankfachwirt tätig. Meine Hobbys sind Wandern, Skifahren und Lesen. Neben meiner Arbeit in der SPD bin ich auch beim DRK Gorxheimertal aktiv. 

Im Jahr 1997 wurde ich zum ersten Mal in die Gemeindevertretung gewählt und bin seitdem ununterbrochen Gemeindevertreter und Mitglied des Haupt- und Finanzausschusses. Der SPD Fraktion stehe ich seit 2006 vor. 

Ich möchte mich weiter für unser Gorxheimertal einsetzen. Eine sachliche und ergebnisorientierte Arbeit in der Gemeindevertretung ist mir sehr wichtig. Die Möglichkeiten der Bürgerbeteiligung, wie bei den Projekten "Gorxheimertal 2035" und "Landschaftspflegekonzept", liegen mir sehr am Herzen. 

 

Parteivorsitzender

Name:
Dr. Matthias Aulenbacher

"Damit Demokratie und Toleranz nicht zu Randerscheinungen werden."

Alter: 39

Beruf: Finanzberater

Vor 20 Jahren besuchte ich das erste Mal das Gorxheimertal und zog schon bald darauf hierher. Das Tal wurde meine Heimat.

Mein Studium der Altertumswissenschaften absolvierte ich in Heidelberg und promovierte dort in Byzantinischer Archäologie. Vor sechs Jahren jedoch kehrte ich diesem Beruf den Rücken und arbeite seitdem als Finanzberater.

Im September 2020 wurde ich zum Vorsitzenden der SPD-Gorxheimertal gewählt. Die örtliche Politik interessiert mich sehr, da wir alle in erster Linie von der Kommunalpolitik abhängig sind und jeder davon profitieren kann.

Demokratie und Toleranz sind für mich die größten menschlichen Errungenschaften, die jedoch keine Selbstverständlichkeiten sind, sondern täglich gepflegt werden müssen - auch hier bei uns, im Gorxheimertal.

 

Name:
Anja Knapp

"Die Attraktivität des Gorxheimertales für jede Generation verbessern."

Alter: 36

Beruf: kaufm. Angestellte

Mein Name ist Anja Knapp, ich bin 36 Jahre alt, verheiratet und habe eine fünfjährige Tochter. Vor meiner Elternzeit war ich einige Jahre bei einer regionalen Bank in der Kundenberatung tätig. Nun arbeite ich als kaufmännische Angestellte in einem familiengeführten Einzelhandelsunternehmen.

Am Gorxheimertal schätze ich das „Dörfliche“, das Vereinswesen und die Tatsache, dass wir nur vor die Tür gehen müssen, um direkt in der Natur zu stehen. Das sollten wir uns erhalten.

Bei der ehrenamtlichen Arbeit in der Gemeindevertretung aktiv mitentscheiden und so die Zukunft des Gorxheimertals mitgestalten, ist daher meine Intention, mich zur Wahl zu stellen.

 

Name:
Ralf Bernert

"Mitarbeiten ist besser als nichts tun."

Alter: 60

Beruf: Maurer

Als Talemer fühle ich mich meiner Heimat sehr verbunden. Seit über 20 Jahren setzte ich mich als Gemeindevertreter für die Belange und das Wohl unserer Gemeinde ein. Besonders  der Schutz unserer Natur sowie die Unterstützung unserer Vereine liegen mir am Herzen. Unsere Vereine stehen für das Mit- und Füreinander quer durch alle Altersgruppen.

Mein Ziel ist es, gemeinsam die vielfältigen Herausforderungen, welche uns erwarten, anzugehen und Entscheidungen im Dialog mit den Bürgern zu treffen.  

 

Name:
Horst Wetzel

"Alle haben gesagt, es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht gewusst hat und hat es einfach gemacht. Wieder für sachliche Zusammenarbeit in der Gemeindevertretung."

Alter: 60

Beruf: Polizeibeamter

 

Name:
Thomas Winkler

"Nicht einfach nur anders machen, sondern besser."

Alter: 58 Jahre

Beruf: Diplom Betriebswirt

Liebe Bürgerinnen und Bürger, 

fast fünf Jahre ehrenamtliche Tätigkeit in der Gemeindevertretung liegen hinter mir. Es gab während dieser Zeit Höhen und Tiefen. Aber das ist, so glaube ich, einfach normal. Ich kann sagen, dass es unter dem Strich betrachet, eine positive Erfahrung für mich war und noch ist. 

Wir haben in dieser Zeit vieles verbessert und es wurden nicht wenige Prokjekte zur Weiterentwicklung unserer kleinen Kommune und zum Wohle aller in unserer Gemeinde, auf den Weg gebracht. 

Mit unserem Wahlprogramm greifen wir aus meiner Sicht viele wichtige Sachverhalte auf, welche die Einwohner beschäftigen. Ich möchte, dass wir in der Vertretung gemeinsam Ideen erarbeiten, diese sachlich Diskutieren, mehrheitlich entscheiden, zeitgerecht umsetzen und somit Verbesserungen zum Wohle ALLER ausgestalten. 

Ich freue mich schon jetzt auf viele interessante Aufgaben und auf die weitere Zusammenarbeit in der Vertretung unserer Gemeinde. Die aktive Mitgestaltung und die positive Entwicklung unserer liegen mir sehr am Herzen.

Vielen Dank und bleibt gesund, 

Thomas Winkler

 

Name:
Dr. Manuel Reinhardt

"Weil das Tal Heimat und Lieblingsort ist."

Alter: 38

Beruf: Online-Redakteur

Wenn ich dieser Tage im Homeoffice den Kollegen in der Stadt Bilder vom Blick nach draußen zeige, werden sie ganz neidisch. "Wow, ist das schön bei Euch", heißt es dann.

Trotz mehrjährigen Gastspiels während meines Geschichts- und Politiwissenschafts-Studiums in Heidelberg hat es mich in meinen Geburtsort zurückverschlagen, die Heimat lässt einen eben nicht los. Mein liebstes Hobby ist es auch, einfach durchs Tal zu spazieren, was auch ein toller Ausgleich zu meinem Job als Online-Redakteur bei der Rhein-Neckar-Zeitung ist. Und was man liebt, darum kümmert man sich - deshalb möchte ich mich nun kommunalpolitisch einbringen.

Besonders am Herzen liegt mir, dass unsere Gemeinde mit einer modernen Infrastruktur attraktiv, gleichzeitig aber auch "grün" mit blühender Natur bleibt. Außerdem gilt es, das Tal digital fit(ter) zu machen - vom schnellen Internet bis zu Online- oder App-Angeboten der Gemeinde. Da gibt es meiner Meinung nach noch Luft nach oben.

 

Name:
Christian Schuhmacher

"Ich stehe für demokratische Werte ein und möchte in unserer Gemeinde etwas bewegen."

Alter: 47

Beruf: Diplom Informationswirt

Seit 13 Jahren lebe ich mit meiner Famile in Gorxheimertal. Als Diplom-Informationswirt bin ich an Prozessen und Kommunikation interessiert. Im Rahmen von Projekten habe ich gelernt Anforderungen zu ermitteln und deren Umsetzung zu organisieren.

Zu meinen Hobbys zählen ausgedehnte Spaziergänge in der Region und in den Bergen sowie Singen in den eigenen vier Wänden oder auch  in Gemeinschaft, z. B. bei Fastnachtsauftritten.

In dieser politisch interessanten Zeit möchte ich mich gerne einbringen, um für unsere Gemeinde und die Menschen etwas zu bewegen.

 

Name:
Klaus Zink

"Für ein gemeinsames Miteinander von Bürgern und Rathaus."

Alter: 58

Beruf: Diplomkaufmann

Das "ehrenamtliche" Engagement ist die Basis für die Weiterentwicklung unserer Gemeinde. Ohne das Engagement unserer Vereine, ehrenamtliche Organisationen und persönliche Initiativen von "talemer" Bürgerinnen und Bürgern würde es nicht dieses Freizeitangebot für "Jung" und "Alt" in unserem schönen, grünen Gorxheimertal geben.

Die Zusammenarbeit von Rathaus und Ehrenamt gilt es weiter zu vertiefen und zu verbessern. Dafür möchte ich mich einsetzen.

 

Name:
Jürgen Knapp

"Mit meinen Werten und Überzeugungen möchte ich mich in das einbringen, was die Zukunft meiner Kinder sein soll."

Alter: 41

Beruf: Product Solution Manager

Ich lebe inzwischen seit 20 Jahren im Tal, zuerst in Trösel und seit 2012 in Unterflockenbach wo ich mit meiner Frau und meinen beiden Kindern sesshaft geworden bin.

Aufgewachsen bin ich in Wünschmichelbach und in Abtsteinach.

Mein beruflicher Werdegang begann mit diversen ehrenamtlichen Tätigkeiten wie z.B. Jugendarbeit bei den Maltesern, dem KJG im Gorxheimertal und dem BDKJ Bergstraße. Aufgrund der sozialen Ausrichtung begann ich eine Ausbildung zum Radiolgieassistenten in der Universitätsmedizin Mannheim und arbeitete sowohl in der Uni als auch in der Luise in Lindenfels, zweitweise gleichzeitig. Aufgrund der sehr begrenzten Möglichkeiten eines Angestellten im öffentlichen Dienst zog es mich in die Industrie zur Siemens Medizintechnik, für die ich bis heute tätig bin.

Mir ist es wichtig mich in das einzubringen, was meinen Kindern in Zukunft weiterhin eine Heimat sein soll, in der Sie möglichst behütet aufwachsen können und für sich eine Perspektive sehen. Einerseits mit einem ländlichen, sozialem Umfeld in Familie und Vereinen andererseits mit vielen Möglichkeiten urbanen Umgebung.

 

Name:
Lukas Schmitt

"Für mehr gesellschaftliches Engagement statt Egoismus."

Alter: 24

Beruf: Verwaltungsangestellter

Mein Name ist Lukas Schmitt, ich bin 24 Jahre alt und wohne in Unterflockenbach.

Als ausgebildeter Verwaltungsfachangestellter konnte ich bereits 7 Jahre Erfahrungen in der Kommunalverwaltung sammeln. Tätig bin ich bei der Feuerwehr der Stadt Heidelberg. Derzeit absolviere ich eine Fortbildung zum Verwaltungsfachwirt an der Verwaltungsschule in Mannheim.

In meiner Freizeit engagiere ich mich bei der Freiwilligen Feuerwehr. Hier bin ich neben der Einsatzabteilung u.a. auch in der Jugendarbeit tätig. Darüber hinaus bin ich in der zweiten Amtsperiode Mitglied des Pfarrgemeinderats der Pfarrgruppe Abtsteinach.

Die Motivation mich zur Wahl zu stellen liegt darin, dass ich mich gerne für andere engagieren und das Zusammenleben in unserer Gemeinde positiv beeinflussen möchte. Ich will so einen kleinen Beitrag leisten dem Egoismus in der Gesellschaft entgegenzuwirken.

 

Name:
Hannah Kohl

"Aktiv für einen besseren ÖPNV und eine nachhaltige Energiewende einsetzen."

Alter: 20

Beruf: Chemikantin

Mein Name ist Hannah Kohl. Ich bin 20 Jahre alt, ledig und habe gerade meine Ausbildung zur Chemikantin erfolgreich abgeschlossen.

Meine Hobbys sind Turnen, Skifahren und Lesen. Beim TV-Gorxheim bin ich als Übungsleiterin und bei der kath. Kirche als Ministrantin tätig.

Ich fühle mich in Gorxheimertal wohl. Das rege Vereinsleben zeichnet unser Tal aus.

Ich möchte mich aktiv für einen besseren ÖPNV und eine nachhaltige Energiewende einsetzen. Auch wir vor Ort können unseren Beitrag zur Energiewende leisten.

 

Name:
Kurt Oberle

"Weiterhin für den Erhalt und Schutz unserer natürlichen Umwelt, damit zukünftige Generationen ein lebenswertes Umfeld haben und ihre Wohn- und Lebensqualität erhalten bleibt."

Alter: 66

Beruf: Lehrer

 

Name:
Manfred Schmitt

"Mit meinen Erfahrungen aus langjähriger beruflicher Praxis die Gemeinde unterstützen."

Alter: 65

Beruf: Oberamtsrat i. R. 

Weil jede Kommune nur mit ehrenamtlichem Engagement funktionieren kann, war ich als gebürtiger Talemer schon in den vergangenen Jahren im Gemeindevorstand tätig.

Geholfen hat dabei meine Ausbildung und 40jährige Tätigkeit im öffentlichen Dienst, 15 Jahre davon als Amtsleiter bei der Stadt Weinheim.

Meine Aufgaben sehe ich in der Bewahrung unserer dörflichen Struktur und Natur sowie der allgemeinen Unterstützung der Verwaltung mit meiner Berufserfahrung.

 

WebSozis

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von info.websozis.de